First pageNewsDie jüngste Änderung des konstruktionsstandards bringt wesentliche Änderungen bei der Übergabe der arbeiten nach fertigstellung mit sich

Die jüngste Änderung des Konstruktionsstandards bringt wesentliche Änderungen bei der Übergabe der Arbeiten nach Fertigstellung mit sich

Eine Änderung des Gesetzes 10/1995 über Baunormen trat nach seiner Veröffentlichung im Amtsblatt am 9. Mai 2019 in Kraft.

Mit dem Gesetz 97/2019 wurde ein Verbot der Übertragung des Nutzungsrechts an einer Wohnung vor der Bewertung der Fertigstellung eingeführt (auf Rumänisch „admiterea receptiei“). Die Nichteinhaltung dieser Bestimmung kann mit einer Geldstrafe zwischen 20.000 und 40.000 RON geahndet werden.

Am 14. Mai 2019 wurde ein Legislativvorschlag zur weiteren Änderung und Ergänzung der Bestimmungen des Gesetzes Nr. 10/1995 über die Qualität von Konstruktionen dem rumänischen Senat vorgelegt. Dies bringt wesentliche Änderungen bei der Übergabe der Werke nach Fertigstellung mit sich.

Mit den Änderungen soll unter anderem eine weitere Bedingung für die Übergabe der Arbeiten bei Fertigstellung (auf Rumänisch „admiterea receptiei“) festgelegt werden, nämlich die Anbindung der Wohnung an alle öffentlichen Versorgungsnetze. Es heißt, dass die Übergabe eines Gebäudes an den Eigentümer nur nach der Inbetriebnahme von autorisierten, geeigneten und endgültigen Anschlüssen an öffentliche Versorgungsnetze erfolgen darf. Die Nichteinhaltung dieser Bestimmungen kann mit einer Geldstrafe zwischen 20.000 und 40.000 RON geahndet warden.

© Copyright Stratulat-Albulescu.ro 2022. All rights reserved.